Weiter...
Inhalt...

Auch wenn sich der Etzhorner Krug in den letzten Jahren zu einem beliebten Ort für Tagungen und Seminare entwickelt hat und der umfangreiche 3-Sterne- Hotelbetrieb überregionale Beliebtheit geniesst – die Wurzeln der langen Tradition des Etzhorner Kruges liegen in seiner Gastronomie. Vor über 400 Jahren erstmals erwähnt, hat der Etzhorner Krug eine wechselvolle Geschichte hinter sich. Eine fast legendäre Episode, die sicher vielen noch in lebhafter Erinnerung ist, ist die Zeit des Etzhorner Kruges als Discothek in den 70er Jahren. Seit 2001 belebt Familie Dralle die Jahrhunderte alte Tradition des Hauses auf Ihre Weise neu.

Die Küche des Hauses hat sich unter Küchenchef Ulrich Dralle in den vergangenen zwölf Jahren einen über die Grenzen Oldenburgs hinaus guten Ruf erarbeitet. Der Schwerpunkt liegt dabei auf regionalen, aber auch auf saisonalen Spezialitäten. So werden im Laufe des Jahres, neben den Klassikern Grünkohl und Spargel, auch Sommerspecials und Bayerische Spezialitäten im Oktober angeboten. Besonders spannend wird es im


„Wildspezialitäten á la carte“

wie immer vom Küchenchef
Ulrich Dralle zubereitet
- Anmeldung erbeten -

Etzhorner Krug immer dann, wenn Familie Dralle zum Dinnerkrimi lädt, eine Krimilesung mit 4-Gänge-Menü und Apéretif, die mittlerweile zu einer Institution geworden ist.

Im November wird dann auch im Etzhorner Krug wieder die mittlerweile traditionelle Wildwochensaison eingeläutet. Im Rahmen der „Wilden Wochen 2016“ werden dann solche Leckereien wie „Geschmorte Hirschkeule mit Pfifferlingen in Wachholderrahm“ oder „Wildschweinkeule mit Steinpilzen in Wildrahmsauce“ kredenzt.

 

 

 

 

 

 

 

 

Etzhorner Krug · Hotel und Gaststätten GmbH
Butjadinger Straße 341 · 26125 Oldenburg
Tel.: 04 41 / 36 16 700 · Fax 04 41 / 36 16 70 99
Mail: post@etzhornerkrug.de
www.etzhornerkrug.de